All posts in News

5. Freitagsregatta

Bei herrlichem Niederwind und sommerlichen Temperaturen konnte letzten Freitag die 5. Freitagsregatta gestartet werden. Die insgesammt 23 Boote starteten pünktlich um 17 Uhr und die ersten Boote konnten bereits nach 38 Minuten die Ziellinie vor Altmünster queren.
Den Sieg sicherte sich diesmal, wieder sehr knapp um 2 Sekunden, Jörg Deimling auf D-One vor Crew Christian Spiessberger auf Soling und Peter Fasching auf H-Boot.
Mit der 5. Freitagsregatta gab es auch die erste Streichmöglichkeit, was sich doch merklich auf das gesammt Ergebnis auswirkte. Dort übernimmt Josef Dornetshuber mit h26 die Führung. Dicht gefolgt von Franz Zehetner (H-Boot ) auf Platz Zwei sowie unserem bisherigen Langzeitführenden Johann Stadlmayr ebenfalls auf H-Boot.
Für die weiteren Freiatgsregatten ist also noch alles offen und für Spannung ist gesorgt, zumal noch weitere Streichmöglichkeiten dazu kommen werden.
Ergebnis 5 Freitagsregatta
Zwischenergebnis nach 5 WF

4. Freitagsregatta

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte bei leichten Winden die 4. Freitagsregatta gesegelt werden. Aufgrund des sich nicht durchsetzenden Niederwindes musste Wettfahrtleiter Hermann Deimling die Bahn beim Brunnen in Gmunden verkürzen.
In einem Herzschlagfinish konnte sich Mike Burgstaller mit Crew auf Surprise den Sieg sichern. Lediglich 9 Sekunden dahinter auf drm 2ten Platz landete Familie Mastnak auf Fun und Stadler Heinz auf H-Boot auf dem 3ten Platz.

Fotos der Regatta im Fotobereich.

ZwErgebnis_4WF_2020

3. Freitagregatta

Durch die 10-minütige Startverschiebung konnte die 3., dieses Mal international besetzte (GER 271) Freitagregatta nach dem vorherigen Wolkenbruch letztendlich doch trockenen Fußes abgewickelt werden. Die zwölf Teilnehmer konnten mit Westwind zwischen 3 und 4,5 Knoten den Springbrunnen unter Spi erreichen. Die zwischen West und Süd wechselnden Winde auf der Kreuz nach Altmünster beherrschte die Crew Schwarz auf h-26, GER 271 am besten und ging als Erste vor AUT 2 Markus Schöfmann und AUT 186 Franz Zehetner über die Ziellinie.



Ableben Brigitte Hummer

Liebe Segelfreunde,

mit großer Trauer müssen wir euch mitteilen, dass Brigitte Hummer am Donnerstag 16.7. im Kreise ihrer Familie verstorben ist.
Gitti war seit 1982 beim SCA und hat unsere Clubleben an der Seite von Ernst sehr bereichert.

Wir werden ihr ein bleibendes Andenken bewahren.
Der Vorstand des SCA

1. Fr Regatta – Dr. Hugo Scheuba Memorial Race

Im Rhamen der am letzten Freitag stattgefundenen 1 Freitagsregatta wurde auch traditionell das Dr. Hugo Scheuba Memorial Race ausgetragen.
Den Sieg dieser prestigeträchtigen Regatta konnten sich Thomas Zach mit Walter Egger auf h26 sichern.
Wir gratulieren den Siegern.
Ergebnis_1_FR-Regatta_2020

1. Freitagsregatta: Dr. Hugo Scheuba Memorial Race

Wichtige Informationen:

1. ACHTUNG: Änderung des Kurses bei der 1. Freitagsregatta 2020: Aufgrund des Gmundner Seecrossing wird statt der üblichen Bahnmarke in Gmunden (=Springbrunnen in Gmundner Bucht) eine eigene Bahnmarke (=gelbe, runde, aufblasbare Boje) in der Nähe vom Bikeshop Hammerschmid gelegt. Der Start findet, wie üblich, In Altmünster mit einem der 3 üblichen Kurse statt, welche am schwarzen Brett ausgehängt werden.

2. Von 15:30 bis 16:00 Uhr findet auf der SCA-Terrasse das Regelkunde-Treffen statt. Thema beim ersten Seminar wird die „Flaggenkunde“ sein.

3. Im Zuge der ersten Freitagsregatta findet das Dr. Hugo Scheuba Memorial Race statt. Dem Gewinner der ersten Freitagsregatta wird der Wanderpreis übergeben, welcher gemäß Widmungsurkunde im SCA verbleibt und mit dem Namen des Gewinners 2020 versehen wird!

4. Die Ausschreibung ist online (siehe Regattakalender).

5. Die Segelanweisung wird am schwarzen Brett veröffentlicht

H26 ÖKM und H-Boot OÖLVM

Am 27. und 28. Juni 2020 wurde im SCA bereits das 2. Regattawochenende in der „neuen Normalität“ veranstaltet. Beide Regatten konnten dank einer Frühpartie bei Oberwind gültig durchgeführt und damit als Erfolg verbucht werden. In der h26 Klasse wurden Thomas Schöfmann und Albert Hauer österreichischer Klassenmeister. Den zweiten Platz erreichten unsere Freunde aus Deutschland Josef und Florian Schwarz. Der Klassensekretär Markus Schöfmann segelte gemeinsam mit Jonas Preiser auf Platz 3.
Bei den H-Booten siegte das Team Dirk Stadler, Patrick Purin mit unserem SCA-Nachwuchssegelprofi Maximilian Reisinger. Den 2. Platz und damit OÖ Landesverbandsmeister wurde das Team Markus und Hermann Watzinger mit Julian Wieser. Unser SCA-Team mit Hans Schibany, Walter Korntner und Karl Boucek erreichte Platz 3.
Nach einem leider wettfahrtlosen Samstag war hinsichtlich des ersten Starts am Sonntag um 06:00 Uhr allen Teilnehmern und Regattahelfern für den aufgebrachten Eifer und für die Disziplin besonders zu danken. Es gab drei wunderbare Wettfahrten mit kräftigem Oberwind und fairen Bedingungen für alle Segler.
Alexander Mastnak (Regattaleiter)

3-fach Sieg für SCA bei erster Traunseecup Regatta 2020

Am 20.06.2020 wurde im SCA nach längerer Segelpause die 6-Stunden Regatta als die heuer erste Regatta am Traunsee im Rahmen der Traunseecup-Serie ausgetragen. Bei mittelmäßigen Wind- und Wetterverhältnissen konnte sich die Crew um Martin Bürger mit Jürgen Lappi und Georg Praxmarer auf Rennklasse 5.5 nach einer gesegelten Distanz von 43,659 km als klarer Sieger behaupten. Auf Platz 2 segelten Manfred und Ulrike Mokre auf Dyas ebenso mit 43,659 km gesegelter Distanz. Platz 3 erreichten Hans Schibany und Karl Boucek auf Yngling mit einer gesegelter Distanz von 39,634 km.
Besonders herausfordernd war neben dem Regenwetter am Vormittag die Umsetzung der aktuell gültigen Verordnungen für Regatten. Dank des klaren ÖSV-Regulativs konnte für die Teilnehmer und für den Veranstalter eine sichere Umgebung geschaffen werden und dadurch wieder einem wesentlichen Bestandteil unserer Gesellschaft – dem Sport – nachgegangen werden.
Zuletzt zauberte das Team-Giorgio allen Teilnehmern und Helfern mit einem leckeren Regattaessen ein Lächeln ins Gesicht und das SCA-Team kann sich nach dieser erfolgreichen Regatta schon wieder auf die nächste Veranstaltung freuen!
Alex Mastnak (Wettfahrtleiter 6-Stunden Regatta)

Eilmeldung SCA Regatten im Juni

Mit 09.06.2020 wurde im SCA beschlossen, dass an den beiden Regattawochenenden im Juni die angekündigten Regatten stattfinden werden:

– 6 Stunden Regatta am 20.06.2020

– h26 ÖKM und H-Boot SP am 27.06.2020

Zu den üblich geltenden Teilnahmebestimmungen müssen Teilnehmer die aktuell verfügbaren Veröffentlichungen zur COVID 19 Situation auf der Homepage des ÖSV berücksichtigen. Die Ausschreibungen werden online gestellt, sobald diese freigegeben sind. Weitere Informationen werden auf der Homepage veröffentlicht, sobald diese verfügbar sind

Neue Lockerungsverordnung ermöglicht umfangreicheren Regattabetrieb!

Liebe Seglerinnen und Segler, Liebe Surferinnen und Surfer!
Lockerungen nach den COVID-19 Einschränkungen sind aktuell in aller Munde. Für den Sport wurden mit wenigen Zeilen eher allgemeine Regelungen definiert, die sportartspezifisch angewendet werden müssen. Für unsere Sportart mit unterschiedlichsten Bootstypen und unterschiedlicher Intensität der Segelsportausübung erfordert dies daher auch unterschiedliche Betrachtungsweisen. Die geltenden Regelungen beziehen sich vornehmlich auf die Einhaltung von Mindestabständen, die für die Ausübung im Indoor-Bereich und Outdoor-Bereich definiert wurden und verhindern sollen, dass eine Ansteckung über die Atemluft erfolgt. Die im Segelsport naturbedingt starke Luftströmung durch den Wind und die damit verbundene schnelle Auflösung von Virenkonzentrationen ist demnach bei der Auslegung des jeweiligen Verordnungstextes angemessen zu berücksichtigen.

Was bedeuten die Lockerungen ab 29.5.2020?
Für das Freizeitsegeln halten Sie sich bitte vorranging an den im öffentlichen Raum geltenden Sicherheitsabstand von 1 Meter. Kann dieser nicht eingehalten werden, soll ein Mund-Nasenschutz verwendet werden.
Für das Leistungssegeln bitten wir Sie die nachfolgenden Regelungen mit Vernunft und einem hohen Maß an Eigenverantwortung anzuwenden. Nur unter Einhaltung größtmöglicher Abstände und allenfalls ergänzenden Sicherheitsmaßnahmen kann der Trainings- und Regattabetrieb für Mannschaftsbootsklassen wieder aufgenommen werden.
Veranstaltungen (vor allem Regatten) sind weiters nur erlaubt, wenn die Höchstzahl von 100 Personen nicht überschritten wird. Ab 1. Juli 2020 steigt die Personenbegrenzung auf 500, ab 1. August 2020 auf 750.
Viel Spaß auf dem Wasser und immer ‘eine Handbreit unter dem Kiel’ und den nötigen Sicherheitsabstand zu den anderen Crewmitgliedern wünscht
mit seglerischen Grüßen
Ihr Herbert Houf
Präsident des Österreichischen Segel-Verbandes
COVID 19 Infos & regeln ÖSV